Wir über uns

Herzlich Willkommen beim Heimatverein Gütersloh e.V.

Der Heimatverein gehört zu den ältesten Vereinen in der Stadt Gütersloh. Er wurde 1873 gegründet und ist seit mehr als 30 Jahren Träger des Stadtmuseums Gütersloh.

Stadtmuseum Gütersloh - Lebendige Geschichte

Das Stadtmuseum Gütersloh beheimatet drei Dauerausstellungen: die größere von ihnen zur Stadtgeschichte Güterslohs, eine weitere, mit dem Europäischen Museumspreis ausgezeichnete zur Medizingeschichte sowie eine zur Industriegeschichte am Beispiel heimischer Unternehmen und damit schwerpunktmäßig der Textil- und der Metallindustrie. Zusätzlich zeigt es wechselnde Sonderausstellungen, darunter sowohl Eigenkonzeptionen als auch Wanderausstellungen anderer Museen und Institutionen. Schwerpunkte sind regionale und deutsche Geschichte, Medizin und Kunst.

Darüber hinaus ist der Heimatverein auf vielen Feldern der heimat-, volkskundlichen und stadtgeschichtlichen Arbeit aktiv. Daraus ergibt sich ein reges und vielfältiges Vereinsleben, das wir auf dieser Informationsplattform nur teilweise abbilden können. Der Heimatverein ist außerdem Herausgeber der "Gütersloher Beiträge zur Heimat- und Landeskunde".

Für Fragen oder mit Anregungen können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie Interesse an einer Mitwirkung haben, freuen wir uns um so mehr. Vielleicht bietet Ihnen diese Homepage Anregungen in dieser Richtung. Sprechen Sie uns an. Unser Büro im Stadtmuseum Gütersloh erreichen Sie unter Tel. 05241 / 26685 oder per Mail: info-at-heimatverein-guetersloh.de

Ihr

Vorstand des Gütersloher Heimatvereins

Seit den Wahlen im Dezember 2016 besteht der Vereinsvorstand aus

  • Vorsitzender: Giesbert Nunnemann
  • stellv. Vorsitzende Annett Rassfeld
  • Geschäftsführer: Matthias Trepper
  • Schatzmeisterin: Ingrid Schrader
  • stellv. Schatzmeister: Johannes Glaw 

Das Bild oben ist selbst schon historisch und zeigt den damaligen Vorstand in der Apotheke des Stadtmuseums im Jahre 1995  (v.l.n.r.): Erik Brambrink, D. Lütgert, Werner Riedel, Dr. Rolf Westheider, Inge Schmits, Renate Horsmann.

Stiftung Angenete

Unser Domizil: das Angenete-Carree

Der Heimatverein und das von ihm geführte Stadtmuseum haben ihren Sitz im historischen Ambiente einer ehemaligen Kornhandlung, die unter dem Namen „Angenete & Wulfhorst“ seit 1868 in der Kökerstraße betrieben wurde. Von 1925 bis 1982 praktizierte dort Dr. Wilhelm Angenete, der als "Hausarzt alter Schule" ein breites Spektrum medizinischer Fachgebiete abdeckte.

Dr. Angenete war über 50 Jahre lang Mitglied des Heimatvereins und einige Jahre dessen Alterspräsident. Er und seine Schwester Else schenkten die Häuser und das Grundstück in der Kökerstraße dem Heimatverein zur Einrichtung eines Museums. Gleichzeitig legte er mit seiner umfangreichen medizingeschichtlichen Sammlung den Grundstein einer Ausstellung, die das Stadtmuseum noch heute auszeichnet.

Im nachfolgenden Video gibt der Filmemacher Sven Hosrmann einen Einblick in dessen Stiftung.